Kaiserairways

Reise nach Bangalore

Zum zweiten Mal geht es geschäftlich in das Silicon Valley Indiens, nach Bangalore.

Zuerst mit der Bahn nach Frankfurt und dann mit Qatar Airways weiter über Doha nach Bengaluru (Bangalore).

Überraschenderweise gab es bei der Bahnfahrt trotz zweimaligem Umsteigen keine Zwischenfälle. Ich kam pünktlich und mit eingeschalteter Klimaanlage am Flughafen an.

Mach dem Checkin ging es in die Air Canada Lounge. Eine wirklich gemütliche Lounge mit typisch kanadischem „Waldflair“. Die Tische waren angesägte Bäume und die Farben waren auch sehr braun und rot gehalten. Aber angenehm.

Beinahe wäre hier die Reise aber schon zu Ende gewesen:

Ich machte mir ein kleines Frühstück und aß es an einem der beschriebenen Tischen.

Nach dem Essen holte ich mir noch einen Kaffee und suchte einen anderen Platz mit Sicht auf das Vorfeld.

Nach einer halben Stunde wollte ich dann los zum Flieger. Aber mein Reisepass und die Bordkarten waren weg…. so, was nun. Denk nach Alex…..der Rucksack war ständig bei mir. Aber halt….ich hatte den Pass und die Bordkarten in der Hand am Eingang. Aha, dort wo ich gefrühstückt hatte. Dort saß inzwischen ein anderer Mann….und auf dem Tisch lag unangetastet mein Gedöns. Uff. Der Mann meinte dann noch zu mir, er habe sich schon gewundert und hätte es demnächst am Empfang abgegeben, damit ich ausgerufen werde. Zum Glück blieb mir diese Peinlichkeit erspart.

Also mit allem Sack und Pack dann rein in den Flieger. Zur Beruhigung brauchte ich erstmal einen Champagner…bei Qatar gibt es sogar Rose.

Der Empfang war extrem freundlich. Alles passte. Mehrere Purser haben sich persönlich vorgestellt. Eine hat mir sogar die Funktionen des Sitzes erklärt, offensichtlich sah ich hilflos aus.

Der Flug inklusive Zwischenstop in Doha war sehr beeindruckend. Bisher wirklich mein bestes Erlebnis vor, während und zwischen den Flügen. Beim zweiten Flug saß ich sogar in meiner eigenen Suite. Ein Sitz, ringsum von Trennwänden umgeben, inklusive einer Schiebetür, damit man Privatsphäre hat. Normalerweise hat man das nur in der First Class… bei Qatar schon in der Business.

Um 04:00 morgens im Hotel angekommen hieß dann erstmal: ausschlafen. Nachmittags traf ich mich mit zwei Kollegen die zufällig auch gerade in Bangalore sind. Wir wollten einen Markt besuchen, der in der Innenstadt ist. Dazu bestellten wir uns ein Uber-Taxi das auch schnell da war. Die über einstünige Fahrt kostete nur umgerechnet 3,80€….dafür fährt ein Taxi in Deutschland noch nicht mal los. Leider hat uns der Fahrer aber nicht direkt zu dem Markt gefahren, sondern hat uns wegen dem dichten Verkehr „etwas“ vorher rausgelassen. Er meinte, wir müssten nur noch ein paar hundert Meter geradeaus laufen. das machten wir…. nach einem halbstündigen Fußmarsch durch das Gewusel, Gehupe und dem ständigen Ausgeweiche hat sich unser „Standort“ auf Google Maps noch nicht wirklich dem Markt genähert. Wir wurden wohl doch weit entfernt vom Marks rausgelassen. Somit entschieden wir uns umzudrehen und wieder mit einem Uber in eine Mall zu fahren wo es etwas ruhiger ist. Anbei ein paar Impressionen von dem Gedränge:

Ein Kommentar zu “Reise nach Bangalore

  1. Pingback: Alex´s Flug-Jahresrückblick 2018 | Kaiserairways

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen