Kaiserairways

Überall Pinguine…

Südafrika ist auch bekannt für seine Pinguine. Sie können hier in freier Wildbahn beim Brüten, Aufwachsen und Schwimmen beobachtet werden. Es gibt zwei Orte in Südafrika an denen man besonders viele Exemplare findet: Betty’s Bay und Boulders Beach…

⚠ Dieser Beitrag ist Teil unseres kompletten ✈ Tripreports  ?? Südafrika 2019 ??. Unter folgendem Link findet ihr die kompletten Informationen zu der Reise wie zum Beispiel Unterkünfte, Erlebnisse, Tipps&Tricks und vieles mehr.
 

Betty’s Bay

Von der Pinguinkolonie von Betty’s Bay haben wir als Geheimtipp in einem Blog erfahren. Hier sollte es nicht so überlaufen sein, wie im wesentlich bekannteren Boulders Beach. Die Bucht befindet sich auf der Route zwischen Gansbaai und Simons Town, wenn man die Küste entlang fährt. Etwas versteckt, aber trotzdem gut ausgeschildert, befindet sich der Park mit einem Parkplatz und einem Kiosk. Die Pinguine sieht man eigentlich schon vom Parkplatz aus. Man muss nicht unbedingt in den Park hineingehen. Um sie noch näher sehen zu können, muss man 25 Rand (ca. 1,50€) Eintritt bezahlen, was sich aber definitiv lohnt. Man läuft über einen Holzsteg und kann von dort die Pinguine beobachten. Außerdem befinden sich dort Infomationstafeln auf denen man viel zum Leben der Pinguine erfährt. Nach 10 min Fußweg ist der Holzsteg zu Ende und man kehrt um. Es waren vergleichsweise wenig Besucher dort, d.h. man hat dort auf jeden Fall die Chance Pinguine aus „erster Reihe“ zu sehen. Der Geheimtipp war also echt gut.

Link zu Google Maps

Boulders Beach

Da wir sowieso in Simonstown übernachtet haben konnten wie uns einen Besuch bei der Pinguinkolonie von Boulders Beach natürlich nicht entgehen lassen. Wir waren gegen 11:30 Uhr dort und der riesige Parkplatz war bereits voll. Überall sahen wir fliegende Händler und Souvenirshops auf dem Weg zum Eingang. Der Eintritt in den Park ist mit 152 Rand pro Person echt happig. Trotzdem entschieden wir uns reinzugehen. Auch hier können Besucher über einen Holzsteg laufen um zu den Pinguinen zu gelangen. Es gibt zwei Plattformen. Als wir ankamen waren bereits sehr viele Menschen dort. Dennoch konnten wir ganz gute Fotos machen. Die kleinen Tierchen sind einfach süß.

Aber im Laufe der Zeit fühlten sich die Plattformen und wir entschieden zu gehen. Entspanntes Pinguinwatching sieht anders aus. Auf dem Weg nach draußen wurde die Schlange an der Kasse immer länger. Auch hier hat es sich echt gelohnt früh da zu sein.

Link zu Google Maps

Fazit

An beiden Ort kann man viele Pinguine sehen, wobei man das in Betty’s Bay wesentlich entspannter tun kann. Boulders Beach liegt in der Nähe von Kapstadt und wird deshalb auch von vielen Tagestouristen besucht. Auch der Hop on Hop off Bus hat dort eine Haltestelle. Wer also keine Zeit oder kein Auto für den ist Boulders Beach auf jeden Fall eine Alternative. Wer ganz entspannt und in aller Ruhe Pinguine anschauen will, sollte definitiv nach Betty’s Bay fahren. Auch der Eintrittspreis dort ist echt fair.

Ein Kommentar zu “Überall Pinguine…

  1. Pingback: Tripreport Südafrika 2018 | Kaiserairways

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen