Kaiserairways

Tagesausflug mit Petersburg Hautnah

Schon von daheim aus haben wir recherchiert und sind auf die Agentur Petersburg Hautnah aufmerksam geworden. Bei TripAdvisor hat diese ausschließlich positive Bewertungen.

Wir haben Sergei kontaktiert und wollten sowohl den Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen sowie einen Tagesausflug zum Bernsteinzimmer und dem Peterhof buchen. Relativ zügig kam eine Antwort und sein Angebot. Wir haben dieses gleich gebucht. Der Kontakt war in sehr gutem deutsch und hat wirklich jede Kleinigkeit bedacht:

Uns wurde genau gesagt, wo wir abgeholt werden. Sogar mit einem Bild. Auf der Fahrt zum Hotel ist Sergei sogar extra einen Umweg gefahren und hat uns schon eine kleine Stadtführung geboten.

An unserem Ausflufstag wurden wir pünktlich am Hotel von Anna und dem Fahrer Micha abgeholt. Anna sprach sehr gutes deutsch und hat bereits auf der Fahrt vieles erklärt. Wir haben auf dem Weg zum Peterhof sogar an einer U-Bahn Station Halt gemacht und sind zwei Stationen weiter gefahren, wo Micha wieder auf uns gewartet hat. Warum wir zur U-Bahn wollten? Deshalb:

Unterwegs sind wir noch kurz am Ferienhäuschen von Putin vorbei:

Am Peterhof angekommen sind wir durch den riesigen Garten gelaufen und haben wieder alles erklärt bekommen. Anna hat all unsere Fragen beantwortet uns immer mal wieder ein paar kleine Anekdoten erzählt.

Nach der Besichtigung des Gartens wartete Micha wieder am Ausgang um uns abzuholen. Unterwegs haben wir dann noch bei Stolle typisch russische Kuchen gegessen. Sehr lecker. Man muss unbedingt die herzhaften (salzigen) und die süßen probieren.

Weiter ging es zum Katharinenpalast. Hier hat sich wieder die Individualtour gelohnt. Anna hat uns an einem Hintereingang für Gruppen in den Palast gebracht. Vorbei an den langen Schlangen. Auch drinnen ging das Anstehen weiter, jedoch nicht für uns. Nach ein paar russischen Worten zu den Aufsehern durften wir ganz nach vorne. Im Palast hatten wir genug Zeit und Platz, dass uns alles in Ruhe gezeigt werden konnte. Im berühmten Bernsteinzimmer konnten wir sogar relativ lange verweilen, während die großen chinesischen Gruppen im Minutentakt durch den Raum gescheucht wurden.

Im Anschluss ging es noch durch den Park des Palastes, wo wir an einem der vielen Gebäude die Möglichkeit hatten ein acapella Song eines russischen Volksliedes von fünf Männern zu hören. Die Akkustik in dem Raum war wirklich beeindruckend.

Nach diesem Spaziergang wurden wir wieder in unser Hotel gebracht.

Alles in allem ein sehr schönes Erlebnis,das wir sehr gerne weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen