Kaiserairways

Business Trip nach New York

Heute geht es mal nicht in den Urlaub, sondern geschäftlich nach New York. Der Flug geht von Stuttgart über Zürich nach Newark, dann weiter nach Eatontown NJ.

Der Flug nach Zürich ist schon ulkig, nach gerademal 25 Minuten landet man schon wieder. Hier hatte ich weniger als eine Stunde Aufenthalt. Ganz schön knapp, wenn man bedenkt, dass wir vom Flieger zum Terminal eine gefühlte Ewigkeit mit dem Bus fahren mussten, ich zusätzlich noch in ein anderes Terminal musste und bei der Ankunft auf den Displays schon stand, dass mein Anschlussflug schon am boarden ist. Dank eines „grandiosen“ Sprints hätte ich meine Sporteinheit für heute auch erledigt. Am Gate angekommen standen mehrer große Schilder, dass Passagiere, auf der Durchreise bitte vor dem boarden am Schalter melden sollten. Passt ja perfekt in den knappen Zeitplan. Aber gut. Am Schalter wurde ich dann interviewt, was der Grund meiner Reise sei: geschäftlich….Ob ich das genauer spezifizieren könne: ja ich muss eine Schulung halten….Was für eine Schulung….eine IT-Schulung. Für welche Firma und wie heißt ihr Manager..ach und wieviele Gepäckstücke ich aufgegeben hätte….aber alle Fragen wurden wohl zur vollsten Zufriedenheit beantwortet und ich bekam eine neue Bordkarte und durfte weiter. Nach dem Boarding, kurz vor dem Flieger, erfolgte das nächste Interview: „haben Sie ihr Handgepäck irgendwann aus den Augen gelassen? Haben sie etwas in ihr Handgepäck dazu gepackt.“ Aber auch diese Prüfung würde bestanden. Uff endlich im Flieger. Eine 767. An Bord ist eigentlich alles normal bzw. durchschnittlich. Die Flugbegleiter laufen permanent durch die Gänge und bieten Getränke an. Das Essen war normal. Einzig mein Bildschirm funktioniert nicht richtig. Am unteren Rand geht der Touchscreen nicht. Das heißt ich kann leider nicht auf Pause schalten oder spulen….naja, es gibt schlimmeres. Die Filme sind ganz ok…topaktuelle Filme wie“der Prinz aus Zamunda“…aber auch tatsächlich aktuelle wie Baywatch, den ich gerade angeschaut habe. Und eine Stunde WLAN habe ich mir auch gegönnt, weshalb das mein erster Beitrag direkt aus einem Flugzeug sein wird. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen