Kaiserairways

Was ist eigentlich ein Schneegewitter?

Dass das Wetter in New York oft wechselt war uns bekannt. Dass es aber so schnell geht haben wir etwas unterschätzt.

Der Wetterbericht für den heutigen Tag hat von Anfang an wechselhaftes Wetter angegeben. Wir haben uns deshalb dafür entschieden diesen Tag für Shopping in der Jersey Gardens Outlet Mall zu nutzen. Dort sind wir wetterunabhängig. So dachten wir jedenfalls.

Zu Fuß gingen wir zum Port Authority Bus Terminal. Unterwegs regnet es ganz leicht, bzw. waren die Regentropfen teilweise kleine Schneeflocken. Nichts dramatisches also. Im Busterminal wollten wir dann das Busticket am Schalter kaufen. Der Verkäufer warnte uns, dass es sein könne, dass auf unserem Rückweg eventuell keine Busse mehr fahren. Auf die Frage warum antwortete er nur kurz: „Wegen dem angekündigten Schneesturm“. Leicht schmunzelnd kauften wir deshalb nur Oneway Tickets und gingen zum Bus. Um ehrlich zu sein hat uns seine Aussage die komplette Busfahrt etwas verunsichert. Ja ok, es schneit ganz leicht, aber ein Schneesturm???

In der Mall angekommen shoppten wir das die Kreditkarte hergab. Sogar ein neuer Koffer für den einfacheren Transport war unter den Waren. Immer wieder schauten wir aus dem Fenster und stellten fest, dass es immer stärker schneite. Ok, jetzt waren wir doch nervös. Da wir nicht wussten, ob noch Busse fahren und wir keine Lust hatten in dem Schneegestöber (denn das war es tatsächlich inzwischen) im Freien auf ihn zu warten, entschieden wir uns mit Uber (einem Taxidienst) zum nahegelegenen Flughafen Newark zu fahren und von dort mit dem Zug zurück nach Manhattan. Das hat auch alles sehr gut funktioniert…unterwegs haben wir unser erstes Schneegewitter erlebt: dabei schneit es sehr stark und gleichzeitig blitzt und donnert es.

Wieder im Hotelzimmer angekommen haben wir das erste Mal den Fernseher eingeschalten um Nachrichten zu schauen. Wenn man dies einige Stunden macht, bekommt man das Gefühl, die Welt geht unter. „The day after tomorrow“ ist jetzt in New York angekommen. So wird es zumindest von den Medien dargestellt. Es wurde tatsächlich berichtet, dass die Busgesellschaft den Betrieb eingestellt hatte, außerdem wurde angezeigt, wo Straßen gesperrt sind weil Stromleitungen auf diese gefallen sind. Auch die Jersey Gardens Mall wurde heute statt um 22 Uhr wegen den Wetterbedinungen schon um 15 Uhr geschlossen.

Inzwischen hat es aber wieder aufgehört zu schneien, der Schnee ist das weggetaut und für morgen ist wieder besseres Wetter angesagt. Alles in allem war es gar nicht so schlimm wie es überall dargestellt wurde. Wenn die Amis im Winter auch Winterreifen auf ihre Autos aufziehen würden, dann müssten sie nicht so ein „Tammtamm“ veranstalten, wenn es mal etwas stärker schneit.

Verglichen mit dem gestrigen Frühlingswetter war heute plötzlich knallharter Winter und morgen soll es wieder „normales“ Wetter geben. Wir lassen uns überraschen 🙂 Aber das nächste Mal, wenn uns ein Fahrkartenverkäufer vor einem Schneesturm warnt werden wir nicht schmunzeln, sondern unsere Pläne eventuell überdenken.

Man kann hoffentlich den Flieger auf dem Flugfeld erkennen.

Ausbeute von 2h Shopping-Tour

Blick aus unserem Hotelzimmer. Im Hintergrund ist heute leider das Empire State Building nicht zu sehen.

Zum Vergleich der Blick von gestern:

Snow in the streets.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen