Kaiserairways

Jukani Wildlife Sanctuary

Auf dem Weg zwischen der Bloukrans Brücke und Plettenberg liegt der Jukani Wildlife Park. Wir haben in einigen Reiseführern und bei Tripadvisor positives über diesen Park gelesen. Er beherbergt einige Wildkatzen, u.a. weiße Löwen, Leoparden, Hyänen, Schakale, aber auch Tiger oder Jaguare. Die Tiere wurden aus schlechter Haltung in Zoos oder im Privatbesitz befreit und ihnen wird hier ein neues Zuhause gegeben, da sie nicht mehr ausgewildert werden können.

⚠ Dieser Beitrag ist Teil unseres kompletten ✈ Tripreports  ?? Südafrika 2019 ??. Unter folgendem Link findet ihr die kompletten Informationen zu der Reise wie zum Beispiel Unterkünfte, Erlebnisse, Tipps&Tricks und vieles mehr.
 

Lage

Der Park liegt direkt an der Autobahn N2 zwischen dem Tsitsikamma Nationalpark und Plettenberg. Der Eintritt in den Park kostet 95 Rand. Wer hier her kommt sollte keine Safari erwarten. Der Park hat in jedem Fall Zoocharakter.

Hintergrund und Botschaft des Parks

Durch den Park geht es zu Fuß mit einem Guide, der einem alles wissenswerte über die jeweiligen Katzen und deren Herkunft erzählt. Die Geschichte der Wildkatzen ist eine traurige und jede hat ihre eigene. Alle im Park wurden aus schlechter Haltung in Zoos auf der ganzen Welt, aus Zooschließungen oder aus Privateigentum gerettet. Hier im Park werden sie zwar ebenfalls eingesperrt, aber es wird ihnen ein besseres Leben ermöglicht. Ausgewildert können diese Tiere alle nicht mehr werden, da sie in der Wildnis nicht überleben würden. Teilweise wurden die Tiere als Haustiere gehalten, so z. B. eine Löwin, die als Baby auf einer Farm von Hand aufgezogen wurde. Der sibirische Tiger wurde aus einem Zoo befreit, wo er unter schlechten Bedingungen gehalten wurde. Einige Tiere sind auch das Ergebnis von Züchtungen, die schief gegangen sind. In Zoos oder Parks besteht aufgrund von wenigen Tieren ein geringer Genpool und damit besteht die Gefahr von Inzucht. Einige der Tiere haben Gendefekte, haben Krebs oder sind blind. In Südafrika gibt es auch nach wie vor viele Großwildjäger und Farmer, die reichen Menschen anbieten Löwen, Elefanten etc. auf ihrem Land zu schießen. Dafür kaufen die die Tiere und setzen sie aus. Hierfür kann man Lizenzen kaufen und dann ist dies völlig legal. Oft bestehen diese Lizenzen aber nicht und das ganze läuft illegal. Aber allein schon, dass es dafür Lizenzen gibt hat uns schockiert. Außerdem hat uns traurig gemacht, dass in in Südafrika keine wildn Löwen und Elefanten mehr gibt. Alle leben in Gefangenschaft. Und ja: Auch ein Nationalpark ist Gefangenschaft. Zwar unter guten Bedingungen aber immer ist ein Zaun da. Wäre dieser Zaun allerdings nicht, dann gäbe es diese Tiere aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr, wegen Großwildjägerei. Alle Infos haben wir von unserem Guide erhalten, der auch alle Fragen beantwortet hat. Es war super interessant, so viel über Wildkatzen zu erfahren und ihre Lebensweise, nicht nur in Afrika.

Fazit

Schöner Park, der einem die Augen öffnet über die Eingriffe des Menschen in die Natur, die man so nicht erhält. Der Park ist auch sehr scön gemacht und man hat das Gefühl, dass die Tiere hier ihren Frieden gefunden haben und ihre schlimme Vergangenheit hinter sich lassen können.

Preismoney_euromoney_euro
Preis-/Leistungsverhältnisstarstarstarstarstar
Gesamtbewertungstarstarstarstarstar
LinkHomepage des Parks

Ein Kommentar zu “Jukani Wildlife Sanctuary

  1. Pingback: Tripreport Südafrika 2018 | Kaiserairways

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen